FIAT 850 e.V.

Willkommen Gast.Bitte einloggen oder registrieren.

Seiten: [1]   Nach unten
Drucken
Autor Thema: Schaltung Schaltstange einstellen  (Gelesen 147 mal)
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Formel MonzaThemenstarter
autista della domenica
*
Offline Offline

Austria Austria

Ich fahre: Coup├ę 1. Serie
Farbe: wei├č
Motor: 47
Beiträge: 73



« am: 06. Oktober 2020, 14:14:37 »

Hallo, ein neues dubioses Problem tritt bei mir auf. Nachdem beim Vorbesitzer der R├╝ckw├Ąrtsgang nicht mehr zum Einlegen gegangen ist, habe ich nach dem Kauf die Schaltstange neu justiert, der R├╝ckw├Ąrtsgang lie├č sich wieder einlegen. Nach ca. 1000km stellte sich dieses Problem wieder ein. Habe alles neu justiert, und dieses mal hatte ich es perfekt erwischt. Der R├╝ckw├Ąrtsgang flutschte nur so rein. Doch nach der Sonntagsausfahrt parkte ich am Montag r├╝ckw├Ąrts aus, wollte den 1 Gang einlegen, und siehe da 1 und 2 gehen nicht rein nur an dieser Stelle der 3 und 4 Gang. Ich gleich unters Auto, aber es hat sich nichts gelockert und ich habe mir sogar Markierungen am ├ťbergangsst├╝ck zwischen Getriebe und Schaltstange gemacht, die fluchten auch noch. Wie kann sich das so massiv verstellen. Im Vergleich zu meiner Neuerwerbung geht der Schalthebel extrem leicht und vibriert auch beim Fahren. Bekomme ich die Schaltstange auch ohne Getriebeausbau heraus, und wie komme ich am Besten  zum ├ťbergang der Schaltstange auf den Schalthebel?
Gespeichert
Formel MonzaThemenstarter
autista della domenica
*
Offline Offline

Austria Austria

Ich fahre: Coup├ę 1. Serie
Farbe: wei├č
Motor: 47
Beiträge: 73



« Antworten #1 am: 10. Oktober 2020, 20:57:05 »

Update um das Thema abzuschlie├čen, erstes Problem sind die Gummilager beim Getriebe, die ausgelutschten Dinger geh├Âren raus. Zweites Problem sind die ├ťbergangsst├╝cke vom Getriebe zur Schaltstange. Dieses war neu aber schlechte Qualit├Ąt (Buntmetall sehr weich, verbog sich von selber). Das dritte Problem ist das Spiel des Schalthebels in der Schaltstange, das sollte gleich null sein. Nachdem ich das alles getauscht und repariert habe, schaltet er perfekt. Auch ist jetzt keine h├Ârbare Vibration bei h├Âherer Geschwindigkeit zu vernehmen. Was mich ein bisschen gewundert hat, ist, das die Schaltstange nicht nochmals gelagert ist, aber ich denke, dass das Absicht ist, um die Bewegungen des Getriebes auszugleichen.
Gespeichert
stefan850
Club-Member
"Carlo"
*
Offline Offline

Germany Germany

Ich fahre: Sport Spider US
Farbe: rosso-bianco-azzuro
Motor: 903cc 52,5PS
Beiträge: 3.352


F├Ąhrt Immer Ausgezeichnete Touren


WWW
« Antworten #2 am: 11. Oktober 2020, 10:26:59 »

Hallo Michael,
ja, das Schaltgest├Ąnge ist nicht noch mal gelagert, ist nicht n├Âtig. Beim Omnibus ist das Gest├Ąnge alle drei Meter gelagert, so lang ist es ja beim 850 nicht. Das elastische Verbindungsst├╝ck soll Ger├Ąusch├╝bertragung vermindern.
Vorne neben dem Schaltstock die Feder nicht vergessen, die zieht das Gest├Ąnge in die Ebene des dritten und vierten Gang.
Sch├Ânes Schalten,
Stefan
Gespeichert

bis Ostern ist der California ÔéČurospider fertig!
Seiten: [1]   Nach oben
Drucken
 
Gehe zu:  

Berechtigungen
Neue Beitrńge nicht erlaubt.
Antwort auf Beitrńgenicht erlaubt.
Anhńnge beifŘgen nicht erlaubt.
Eigene Beitrńge ńndern nicht erlaubt.

BBCode ein
Smilies ein
[img] ein
HTML ein
Seite erstellt in 0.09 Sekunden mit 29 Zugriffen.