FIAT 850 e.V.

Willkommen Gast.Bitte einloggen oder registrieren.

Seiten: [1]   Nach unten
Drucken
Autor Thema: Antriebswellen tropft Öl  (Gelesen 430 mal)
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
MarkusKThemenstarter
pedone
*
Offline Offline

Germany Germany

Ich fahre: Sport Spider
Farbe: Rot
Motor: 900/52
Beiträge: 22


Seat 850 Sport Spider


« am: 12. August 2020, 16:48:23 »

Meine Antriebswellen tropfen beim Getriebanschluss. Wird immer schlimmer.

Ist das ein großer Aufwand diese zu reparieren?
Gespeichert
Franz_x
Club-Member
autista della domenica
*
Offline Offline

Germany Germany

Ich fahre: Sport Coupé
Farbe: Giallo Positano
Motor: 52
Beiträge: 55


« Antworten #1 am: 12. August 2020, 17:03:13 »

Servus,

habe die Teilarbeit beim Getriebeausbau gerade hinter mir. Ist in 30 min pro Seite gut erledigt. Hebebühne vereinfacht das ganze.
Im Schnellgang: Getriebeöl vorher ablassen, Stoßdämpfer demontieren, Schrauben am Ruckdämpfer raus, Schrauben am Getriebe raus, die
Halbwellen mit Gleitstein raus nehmen und auf die Federn beim Ruckdämpfer aufpassen. Dichtungen, Gummibalg und Korkdichtung erneuern, Gleitsteine
prüfen und alles wieder zurück.

Schöne Grüße

Franz
Gespeichert
JuergenS.
Club-Member
tifoso
*
Offline Offline

Germany Germany

Ich fahre: Spider 1. Serie
Farbe: weiß
Motor: 837 ccm / 49 PS
Beiträge: 112

Einen sollte man mindestens haben


WWW
« Antworten #2 am: 12. August 2020, 17:55:22 »

Hallo,
kleine Ergänzung :
Stoßdämpfer nur unten abschrauben und den Dämpfer nach oben schieben. Muß nicht komplett ausgebaut werden.
Es grüßt
Jürgen
Gespeichert
stefan850
Club-Member
"Carlo"
*
Offline Offline

Germany Germany

Ich fahre: Sport Spider US
Farbe: rosso-bianco-azzuro
Motor: 903cc 52,5PS
Beiträge: 3.421


Fährt Immer Ausgezeichnete Touren


WWW
« Antworten #3 am: 12. August 2020, 18:37:55 »

Hallo Markus,
ja, ist keine große Baustelle. Wenn es zwischen Getriebe und Gummi tropft kann man auch probieren ohne Ausbau der Wellen abzudichten.
Man lässt das Getriebeöl ab. Auf der Grube schraubt man die vier Schrauben die den Gummi und seinen Halter befestigen, ab. Diese kann man jetzt nach außen schieben und kontrolieren was undicht ist. Es kommt vor das der Gummi nicht ganz richtig in der Vertiefung des Halteblech liegt. Das kann man korrigieren, ist der Gummi nicht eingerissen kann man die Knickstelle vieleicht nach oben drehen. Ist die Dichtung zum Getriebe nur leicht beschädigt kann man diese mit Dichtmasse nacharbeiten.
Hilft das nicht muss die Welle doch raus. Man bekommt den Gummi schon mit eingesetztem Wellendichtring, das andere benötigte Teil ist die Flachdichtung. Man sollte die Welle auf Riefen testen, wenn die Undichtheit zwischen Welle und Wedi ist können Riefen mit ursächlich sein.
Beim zusammenbau empfehle ich die Schrauben die das Gummi am Getriebe halten erst zu befestigen wenn die Welle gerade aus dem Getriebe schaut, wie im Fahrbetrieb. Schraubt man den Gummi mit " hängenden Wellen " fest besteht die Gefahr das er nicht korrekt in seiner Ausbuchtung sitzt und wieder undicht wird.
Schönes schrauben,
Stefan
Gespeichert

bis Ostern ist der California €urospider fertig!
MarkusKThemenstarter
pedone
*
Offline Offline

Germany Germany

Ich fahre: Sport Spider
Farbe: Rot
Motor: 900/52
Beiträge: 22


Seat 850 Sport Spider


« Antworten #4 am: 14. August 2020, 07:09:38 »

Vielen Dank für die Informationen.

Wo bekommt man am besten die Ersatzteile ?
Gespeichert
Seiten: [1]   Nach oben
Drucken
 
Gehe zu:  

Berechtigungen
Neue Beitrge nicht erlaubt.
Antwort auf Beitrgenicht erlaubt.
Anhnge beifgen nicht erlaubt.
Eigene Beitrge ndern nicht erlaubt.

BBCode ein
Smilies ein
[img] ein
HTML ein
Seite erstellt in 0.108 Sekunden mit 31 Zugriffen.