FIAT 850 e.V.

Willkommen Gast.Bitte einloggen oder registrieren.

Seiten: [1] 2   Nach unten
Drucken
Autor Thema: Ein Auto, immer schon da  (Gelesen 2065 mal)
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
ThomasThemenstarter
pedone
*
Offline Offline

Austria Austria

Ich fahre: Limousine
Farbe: weiss
Motor: 843/34
Beiträge: 23



« am: 23. August 2008, 01:07:44 »

Mein Opa kaufte 1971 einen Steyr-Fiat 850 mit spanischem Blut. Damals um m?hsam zusammengesparte 35.000 Schillinge (2543 EURO) und handelte das Auto bis nahe dem Nervenzusammenbruch runter und dann die erl?sten 2000 Schillinge postwendet in einen Hohlraumschutz zu stecken. Daf?r danke.
Hier die ersten Bilder, so schaut das Gescho? heut aus. Es wartet auf ein drittes Leben, (fast) alle sind gegen ihn. Nun wird schachtelweise eingekauft, neue Dichtungen, neues Fahrwerk, Auspuff, Innenraum,... Die Pl?ne zur Wiederauferstehung ?ndern sich min?tlich. Da mir selber so Restaurationsberichte taugen, m?chte ich so etwas in diesem Thema probieren. Ziel soll ein perfekter 850er sein. Finanzielle M?glichkeiten sind budgetiert und mit daheim abgestimmt, daher gibt es da Limits. Bei den Teilen d?rften bereits so ca. 2500,- EUR (jetzt br?ucht ich nur noch eine Zeitmaschine Zwinkernd) von mir an andere geflossen sein. Die Versorgung k?nnte nicht unterschiedlicher sein. Vereinfachte Erfahrung, unterum gibts alles, au?en ebenfalls und innen w?nscht man sich einen 500. So aber nun Start, es folgen die Bilder des jetzt.
Eckdaten: Seat 850, Bj. 71, Ausf?hrung: Normalst, Farbe: fastwei?
Sonderausstattung: Heute noch auslaufender Hohlraumschutz
Verbrechen: schiarche Sitzbez?ge von ATU, hellblaue Farbe im Innenraum
Gespeichert
ThomasThemenstarter
pedone
*
Offline Offline

Austria Austria

Ich fahre: Limousine
Farbe: weiss
Motor: 843/34
Beiträge: 23



« Antworten #1 am: 23. August 2008, 01:11:03 »

Nun die Bilder:

Gespeichert
ThomasThemenstarter
pedone
*
Offline Offline

Austria Austria

Ich fahre: Limousine
Farbe: weiss
Motor: 843/34
Beiträge: 23



« Antworten #2 am: 28. August 2008, 22:17:29 »

Das mit den Bildern hat sich etwas schwieriger gestaltet, sorry.
Letztes Jahr ersteigerte ich mir einen Steyr Fiat 850N Bj. 72. Ein junger Bursch aus dem benachbarten M?hlviertel, Benzin im Blut und viel Idealismus rundherum, kauften ihn und wollte den Fiat restaurieren. Er begann mit den Zerlegearbeiten an der Vorderachse und hatte anschlie?end die gr??te M?he das Ding wieder an den Rost picken. Also f?r eins Euro ins ebay und ich erhielt f?r 400,- den Zuschlag. Vorsichtigste Verladung auf den Autoanh?nger und ab zum Zerlegen. Ich bekam einen vern?nftigen Grundstock in mein Ersatzteillager und wieder Schrauber-?bung. Plan war damals den Wei?en mit den revisionierten Teilen des Schlachtopfers Zug um Zug aufzupeppen. Hier die Bilder des sinnvollen Sterbens, und auch wenns so aussieht, er hatte keine Schmerzen mehr...

So nun, ich darf stolz pr?sentieren, Apollo 13 (alle Autos bei uns haben einen Namen, bei diesem wars leicht, als er die Schnauze Richtung Mond reckte):
Gespeichert
ThomasThemenstarter
pedone
*
Offline Offline

Austria Austria

Ich fahre: Limousine
Farbe: weiss
Motor: 843/34
Beiträge: 23



« Antworten #3 am: 29. August 2008, 01:19:40 »

Da ich jetzt das mit den Bildern besser beherrsche, nun mein 850er. Schon f?r Opa war er "mein Flocki" und einmal getauft reicht. Also Flocki steht normalerweise in der Garage, k?mpft gegen Luftverlust und die Inkonsequenz seines Besitzers.
Der Keller ist prall gef?llt mit Teilen. Es fehlt nur noch eine geeignete Garage, Scheune, Werkstatt... um ihn zu zerlegen und die Blecharbeiten beginnen zu lassen. Aber nun die versprochenen Bilder.

Gespeichert
OliverKirchert
Club-Member
pilota
*
Offline Offline

Germany Germany

Ich fahre: Limousine
Farbe: beige 234
Ausführung: Abarth
Motor: macht Spass
Beiträge: 842



« Antworten #4 am: 30. August 2008, 21:35:27 »

 Lächelnd Hallo Thomas,
das sieht ja aber ganz passabel aus, der Innenboden ist zwar etwas angerostet aber vermutlich noch nicht durch, oder ?
Sind denn die vorderen Fahrwerksb?chsen noch in Ordnung oder hast Du da schon "Spiel" ?
Wenn jetzt noch die Kofferhaubenfuge rostfrei ist, dann hast Du schon halb gewonnen.
Viel Spass bei den "Ausbesserungsarbeiten" w?nscht Bernd & Oliver.
Gespeichert

Fiat 900 E Panorama, die geräumigste Art, Fiat 850 zu fahren.
ThomasThemenstarter
pedone
*
Offline Offline

Austria Austria

Ich fahre: Limousine
Farbe: weiss
Motor: 843/34
Beiträge: 23



« Antworten #5 am: 30. August 2008, 23:57:27 »

Hallo Bernd& Oliver

Die Bodenbleche d?rfen auch noch nicht durch sein, da sind jeweils 3mm Bleche eingeschwei?t worden. Mein Onkel, der diese Arbeiten durchf?hrte pflegte zu sagen: " Ein von mir bearbeitetes Auto sehe ich kein zweites Mal. - Schwei?en tut man N?hte, picken (heften) tut der Schuster." Und so entstand eine Bodengruppe die aus unzerst?rbaren Zonen und damals noch rostfreien Zonen bestand. Leider sind die Schweller nur innen gemacht worden, nun sind die unten am Aufgehen. Ich hasse Rost.
Das Fahrwerk ist der Grund gewesen, warum mir die gesetzeskonforme Beweglichkeit aberkannt wurde. Der junge Mechaniker hat das Auto vorn aufgebockt und das Rad bewegt. Er wurde etwas wei? und meinte ich h?tte Gl?ck gehabt lebend in die Werkstatt gekommen zu sein. Schw?chling. Allerdings auch eine ung?nstige Ausgangsposition, um ihm klarzumachen, dass die Buchsen der Achsschenkel nur ein bisserl hin?ber sind. Er bewegte das Rad wieder und wieder in der Vertikalen, mittlerweile war auch das gesamte Restpersonal der Werkstatt um uns. Reibahlen hatten die keine und auch keine Ahnung wie das wieder repariert werden kann.
Welche Kofferhaubenfuge meinst du? Mein gr??ter Schmerz ist derzeit die Fahrert?raufh?ngung. Und zwar Fahrzeugseitig, sieht sehr verrostet aus. Und d?rfte ein riesen Eingriff werden. Hat das schon mal wer gemacht? Welche Blechteile braucht man daf?r?

Gespeichert
Lucciola
Club-Member
pilota
*
Offline Offline

Germany Germany

Ich fahre: Limousine
Farbe: verde
Motor: 36
Beiträge: 559


Lombardi Lucciola quattro porte


« Antworten #6 am: 31. August 2008, 14:06:24 »

Hallo Thomas,
was auf den Bildern zu sehen ist, sieht verd?chtig nach A-S?ule und viel Arbeit aus. Habe die selbe Stelle gerade an meinem Lombardi machen lassen, allerdings Unfallbedingt, ist f?r einen guten Spengler jedoch kein Hexenwerk und durchaus zu bewerkstelligen. Blechteile f?rs Grundger?st der 850er sind rar und teuer. Wie sehen die Scheibenrahmen unter den Fenstergummis aus? Oder das Blech hinter der R?ckenlehne? Sollte vorher auch mal gechekt werden um nicht auf unliebsame Uberraschungen zu sto?en.

Gr??e in die Alpenrepublik


Ludwig
Gespeichert

Wer keinen 850er Fiat fährt, versäumt das Beste!
ThomasThemenstarter
pedone
*
Offline Offline

Austria Austria

Ich fahre: Limousine
Farbe: weiss
Motor: 843/34
Beiträge: 23



« Antworten #7 am: 26. Oktober 2008, 01:36:25 »

Hallo Ludwig,

danke f?r die aufbauenden Worte, wenn ich dich richtig verstanden habe, ist es zumindest m?glich die A-S?ule zu entrosten. Jetzt muss ich nur noch die Teile des Grundger?stes finden, kennst du / ihr jemanden?
Die Scheibenrahmen sind i.O., die Dichtungen wurden im Zuge der ersten Restaurierung getauscht und sehen wie neu aus. Das Blech hinter der R?ckenlehne passt auch. Jedoch rei?t der Lack im Bereich des rechten hinteren Kotfl?gels, da d?rfte viel Kit dahinterliegen. Also die letzten Teile, die ich jetzt noch suche sind ein Kotfl?gel vorn au?en links, und einer hinten rechts. Und nat?rlich die A-S?ule.
Gespeichert
ThomasThemenstarter
pedone
*
Offline Offline

Austria Austria

Ich fahre: Limousine
Farbe: weiss
Motor: 843/34
Beiträge: 23



« Antworten #8 am: 10. Januar 2010, 12:03:23 »

Hallo

Jetzt wirds ernst, ein Umzug steht bevor. Ich werde im Juli in das Haus nebst der bebilderten Garage ziehen. Damit fehlt jegliche Ausrede, die Garage ist durchschnittlich gro?, also f?r unseren 850er riesig. Im Bereich dahinter steht eine zweite Garage, derzeit nicht verbunden. Die wird vor?bergehend das Ersatzteillager. Im Juli schneide ich eine ?ffnung in die R?ckwand der ersten Garage, dann kann ich innen durchgehen.
Ich ersuche nun euch, da ihr ja massig Erfahrung habt, um Hilfe beim Einrichten. Geplant ist in der ersten Garage eine Fahrzeugdrehb?hne, wo der 850 eingeh?ngt wird. Habe mir allerlei Hebezeug angeschaut und sogar das nachtr?gliche Einbauen einer Grube ?berlegt. Dies war die beste Alternative:
http://www.bendpak.de/product/130478 Ich w?rde die Drehb?hne an die Rahmenteile anbinden, die die Sto?stangenhalter tragen. Ich kann sie auch als Hebeb?hne verwenden, sieht man bei den Bildern recht sch?n. Vorteil dieser B?hne ist der sehr geringe Raumbedarf und die Fahrbarkeit. Immer wenn es staubig wird oder besonders Platz braucht, rodle ich das Teil ins Freie. Der Preis liegt bei 1800 Eur, inklusiv Versand.
Eine Werkbank mit Schraubstock bringe ich an der R?ckseite der ersten Garage an. Mehr m?chte ich derweilen gar nicht in die erste Garage stellen. Welche Lampen setzt ihr ein? Die klassischen Stablampen? Mit Magnet?
In der hinteren Garagen kommen zwei Reihen Schwerlastregale mit 2 160cm langen F?chern, 60cm tief, damit ist die halbe Garage mit den Ersatzteilen angef?llt.
Was w?rdet ihr sonst noch einrichten?
?berlegt hab ich mir einen Waschplatz, nur welchen...? Reicht ein gro?er Maurertrog oder sind diese metallischen Waschpl?tze mit Schlauchpinsel besser?
Flex hab ich eine Makita mit 125mm und eine mit 230mm, welche Scheiben ben?tige ich jeweils? Schwei?arbeiten werde ich vergeben m?ssen, m?chte aber das Heraustrennen vorher und das S?ubern / Schleifen nach dem Schwei?en selber machen.
Ben?tige ich Druckluft? Welchen Kompressor, wenn ich auch Sandstrahlen m?chte, oder vergibt man das am Besten?
Beim Handwerkzeug habe ich alles, was das gute 850er Reparaturhandbuch als Ausstattung vorschreibt, sogar schon etwas Spezialwerkzeug.

Sorry, dass das so viele Fragen sind, allerdings hab ich zumindest so viel Schrauberfahrung, dass ich wei?, dass das Improvisieren schnell fad wird und einem der Spa? vergeht. Ziel der Vorbereitung ist es, dass ich m?glichst z?gig und mit wenig Fremdleistung arbeiten kann.

Gr??e
Thomas
Gespeichert
stefan850
Club-Member
"Carlo"
*
Offline Offline

Germany Germany

Ich fahre: Sport Spider US
Farbe: rosso-bianco-azzuro
Motor: 903cc 52,5PS
Beiträge: 3.421


Fährt Immer Ausgezeichnete Touren


WWW
« Antworten #9 am: 10. Januar 2010, 19:27:17 »

Hallo Thomas,
ein sch?nes Auto hast du da, herzlichen Gl?ckwunsch.
Eine Garage einrichten ist immer so eine Sache, ich habe da auch schon viele Fehler gemacht.
Druckluft, sollte man schon haben, Sandstrahlen und einige andere Ger?te brauchen viel Pressluft, daf?r braucht man schon einen grossen Kompressor. Du solltest ?berlegen, wie viele Teile zum strahlen du hast, an der Karosse strahlen giebt eine mords Sauerrei, kleine Teile kann man vieleicht billiger machen lassen. Oder du h?hrst dich um ob in der N?he einer oder ein Verein eine Kabine hat die man stundenweise anmieten kann.
Viele Arbeiten lassen sich mit Elektrowerkzeug erledigen, man braucht keine Luft und viel wehniger Energie. An der Karrosserie z.B. Exenderschleifer und Zopfb?rsten im Winkelschleifer.
F?r kleiner Sachen einen kleinen Kompressor, Reifen aufpumpen, Vergasser ausblasen usw.
Nicht vergessen sollte man, ein grosser Kompressor macht l?rm, Sontag in der fr?h schnell die Luft kontrolieren ist nicht so gut f?r das Nachbarschaftsverh?ltniss.
Teilereinigung kann man am Anfang mit einer Wanne und einem verschliesbaren Beh?lter f?r den Reiniger beginnen. F?r kleine Teile, z.B. Vergasser ist ein Ultraschallger?t oft preiswert erh?ltlich.  
Regale kann man meist nicht genug haben, die sind dann aber auch meist voll, viel Regalplatz, dann hebe ich halt auch die alten Bremsbel?ge auf. F?r Auspuff, Getriebe, Motor Bleche sind Regale mit einer Tiefe von 60 cm gut, flachere Regale braucht man f?r kleinere Teile, in so tiefen Regalen verliert man bei kleineren Sachen den ?berblick.
Das soll jetzt keine Einkaufsliste sein sondern Tips.
Wir w?nschen viel Spass bei der Restauration, mach nicht den Fehler wie ich, drei Autos gleichzeitig machen zu wollen.
Zu deiner Drehvorrichtung: besser ist diese an den Aufnahmen der Achsen zu montieren, die Stosstangenaufnahmen sind halt der ?userste Punkt an der Karosse, der Hebel f?r das Durchbiegen bei geschw?chter Bodengruppe ist hoch, besser an den stabileren Achsaufnahmen.
Gr?sse aus Oberfranken, ich hoffe wir sehen dich mit deinem 850 irgentwann bei einem unserer Treffen.
Stefan
Gespeichert

bis Ostern ist der California €urospider fertig!
ralfsteck
Club-Member
conducente autentico
*
Offline Offline

Germany Germany

Ich fahre: Spider 1. Serie
Farbe: rot und gr?n
Motor: Originale 49 und 52 PS
Beiträge: 418


Spiderpr?gler seit 1987


WWW
« Antworten #10 am: 11. Januar 2010, 15:47:54 »

Hi,

vergiss die Drehb?hne, die nackte Karosserie kannst Du einfach zu zweit auf die Seite legen. Zwei Reifen (ohne Felge) drunter, fertig.
Gespeichert

Viele Gr??e vom Bodensee,
Ralf Steck


Besitzer mehrerer
Ferrari In Aussergew?hnlicher Tarnung
OliverKirchert
Club-Member
pilota
*
Offline Offline

Germany Germany

Ich fahre: Limousine
Farbe: beige 234
Ausführung: Abarth
Motor: macht Spass
Beiträge: 842



« Antworten #11 am: 11. Januar 2010, 20:41:34 »

Hallo Thomas,
die Liqui B?hne wird an den Achsen festgemacht. Das macht aber nichts, da Du ja zuerst den Boden, Motorraum und Tankbereich machen kannst und dann, wenn Du die Achsen rausnimmst, was mit Wagenheber und Unterstellb?cken "fast" ohne M?hen geht, kannst Du die leere Karosse mit 2 Mann locker auf die Seite (2 Matratzen) legen.
Adapter f?r die Liqui B?hne f?r die Achsaufnahmen zu bauen, scheint mir auch nicht zu schwierig. Baue ich mir n?chsten Sommer.
Habe keine Garagenheizung, somit Winterpause.
Flexscheiben solltest Du die 1,2mm scheiben, 125 (115) mm besorgen, die gehen durch wie ein hei?es Messer durch Butter.Ergibt, wenn Du das Rep-Blech direkt drauflegst und beide Bleche gleichzeitig schneidest, genau den richtigen Schwei?spalt. Bleche brauchen immer ringsum etwa 0,5 mm Luft beim Stumpfschweissen (auf Sto?).Sonst mu?t Du mit ?berlappung und Absetzzange arbeiten. Wenn Du einen "gescheiten" Kompressor kaufst, kann ich Dir auch eine Druckluft-Karrosseries?ge empfehlen, damit kannst Du enge Radien und vor allem, bis ans andere Blech s?gen, wo Du mit der Flex (wegen dem Scheibenradius) schon reinschneiden w?rdest. Sandblattscheiben und "Gummiteller" kann ich auch sehr empfehlen. Da kostet das St?ck etwa 50 Cent, das wirfst Du schneller (ohne nachdenken) weg, wenn es stumpf ist. F?cherscheiben nutzt man eher nur auf den ?u?eren 10 mm ab, dann sind sie unbrauchbar und rund 5 Euro futsch.
Soviel erstmal vorweg, weitere Tipps folgen.
Gru? Oliver.
Gespeichert

Fiat 900 E Panorama, die geräumigste Art, Fiat 850 zu fahren.
Seiten: [1] 2   Nach oben
Drucken
 
Gehe zu:  

Berechtigungen
Neue Beiträge nicht erlaubt.
Antwort auf Beiträgenicht erlaubt.
Anhänge beifügen nicht erlaubt.
Eigene Beiträge ändern nicht erlaubt.

BBCode ein
Smilies ein
[img] ein
HTML ein
Seite erstellt in 0.092 Sekunden mit 38 Zugriffen.