FIAT 850 e.V.

SCUDERIA OTTOCINQUANTA => GUTE BEKANNTE: Limousine, Coupé, Spider und SportSpider => Thema gestartet von: oldtimerharry am 03. Januar 2022, 19:12:09



Titel: Instrumentengehäuse
Beitrag von: oldtimerharry am 03. Januar 2022, 19:12:09
Wer baut mir ein Instrumentengehäuse für meinen 850 Spezial - oder kennt jemand der das kann - worin Tacho und Drehzahlmesser des Coupes oder in meinem Fall vom 125 Spezial (sind dieselben Abmessungen, nur Tacho bis 190 und etwas andere Optik der Tacho/Drehz.m.) Die Schwierigkeit besteht darin in den unterschiedlichen Winkeln von Armarurenbrett Limo zu Coupe` Hat jemand einen Tipp?


Titel: Re: Instrumentengehäuse
Beitrag von: stefan850 am 03. Januar 2022, 19:58:54
Hallo Harry,
da könnte ich mir was einfallen lassen.
In das Gehäuse der Berlina passen aber nicht beide Instrumente. Man müsste ein neues Gehäuse bauen mit den Abmessungen des Coupe und dem Winkel der Berlina.
Ich denke mal drüber nach Gruß aus Franken,
Stefan


Titel: Re: Instrumentengehäuse
Beitrag von: oldtimerharry am 06. Januar 2022, 15:23:26
Ein Karosseriebauer hat mir den Tipp gegeben . Mit Blauschaum ,die Seiten mit Blauschaum einsprühen . Eventuell eine Trennschicht mit Fett bilden . vorder- und Rückseite abdecken. Nach aushärten schleifen. Wobei man wohl am Fahrzeug die Winkelanpassung direkt am Fahrzeug vornehmen muss. Danach mit  Glasfasermatten und Harz  ve rkleiden. Eventuell muss man wohl  noch die Öffnung im Armaturenbrett erweitern. Es ist wohl eher eine Aufgabe für einen geschickten Modellbauer, die wohl mit solchen Materialien eher vertraut sind. Aber ein Versuch Dank der geringen Kosten werde ich wohl wagen können. Oder hat noch jemand einen anderen Vorschlag. Mich haben die ärmlichen Armaturen  der Limo schon immer gestört. Aber man  muss ja berücksichtigen , dass zwischen  Coupé und Spezial knapp 2tsd DM im damaligen Neupreis lagen.


Titel: Re: Instrumentengehäuse
Beitrag von: oldtimerharry am 06. Januar 2022, 15:41:19
Lustig wäre es schön mit B l a u schaum aber es soll natürlich BAUSCHAUM >:(heißen .


Titel: Re: Instrumentengehäuse
Beitrag von: Berlina-Oliver am 06. Januar 2022, 20:13:08
Guten Abend Harry,

vielleicht wäre es sinnvoll, sich das Instrumententrägergehäuse dieses Anbieters in Italien anzusehen: dangelomotori mit .it, dann das Produkt "Cruscotto in vetroresina per fiat 850 berlina" suchen (darf ich das hier so angeben?). Sieht auf den ersten Blick nach einer praktikablen und noch erträglich bepreisten Lösung aus - wenn die Durchmesser zu deinen Instrumenten passen.

Die sparsamen serienmäßigen Instrumente von Berlina/Special bauen ja relativ flach und können daher tendenziell im rechten Winkel zur Blickachse des Fahrers stehen. Bei oben genanntem Produkt und bei den Abarth- bzw. abarthähnlichen Teilen sieht es mir so aus, als müssten die neuen Instrumente, die ja in mehr oder weniger tiefen zylindrischen Gehäusen stecken, nach vorne gekippt werden um letztere unterbringen zu können. Ist in der Praxis sicher ok, könnte man aber bedenken.

Stehe vor einer ähnlichen Planungsaufgabe und habe schließlich doch "nur" ein Special-Kombiinstrument für meine N-Limo besorgt. Was immer ich dazu kombinieren werde - es muss woanders unterkommen. Würde auch ungern den bestehenden Ausschnitt verändern.

Viele Grüße

Oliver


Titel: Re: Instrumentengehäuse
Beitrag von: oldtimerharry am 06. Januar 2022, 21:46:48
Hallo Oliver,
Ja man sollte bei Oldtimer wenig verändern aber es kommt drauf an, da wir keine Hoch Preisklassiker haben, selbst bei einem Spider würde ich ausser Felgen Abarth Auspuff  nichts aendern - die Motorleistung, dass er so schnell ist wie er aussieht  >:( aber gerade die Berlina war halt innen der spärlich ausgestattet . Kein Drehzahlmesser und sonst nicht Mal ne Uhr. Obendrein  wären auch zumindest ein Ölthermometer sinnvoll. Zudem sind  wie man an Beispiele NSU TT , Mini und A 112 sieht Ver besserte Versionen, die am damaligen Renngeschehen angelehnt, durchaus sogar besser gehandelt werden, wie die Serie
.Bei einem Maserati ist Original dagegen Pflicht. Aber innerhalb unserer Linksdreher sind wir Berlinatreiber das Armenhaus. Coupé und Spider waren damals oft schon Zweitwagen der gutbetuchten Ehefrauen. Die Limo hatte dagegen den kleinen Angestellten, Arbeiter und vor allem Familienvaeter mit  Bambini's.  Deshalb wohl auch die sparsame Ausstattung und oft waren die Aufsteiger von Fiat 500 und 600 und dagegen war die Limo endlich ein richtiges Auto - ich habe in meiner Jugend alle in dieser Reihenfolge gefahren.


Titel: Re: Instrumentengehäuse
Beitrag von: uwe thoma am 07. Januar 2022, 11:01:43
Frohes Neues!
Für unserem Sohn seinen 850 Special haben wir ein Tacho Gehäuse aus dem Netzt gekauft. Verbaut werden Veglia Uhren und Kontrollleuchten vom Simca Rallye 2. Das Armaturenbrett muss aber etwas ausgeschnitten werden.

Gruß Uwe


Titel: Re: Instrumentengehäuse
Beitrag von: uwe thoma am 09. Januar 2022, 17:56:35
So sieht's aus, wenn die Uhren montiert sind. Die Chromringe müssen wir noch wechseln lassen, sind jetz nur drauf gelegt.

GU


Titel: Re: Instrumentengehäuse
Beitrag von: oldtimerharry am 13. Januar 2022, 17:46:15
UWE, pass das vom Winkel am Armaturenbrett? Dass ich den Ausschnitt im Blech de Armaturenbrett ändern muss war mir beim Hinhalten klar. Die Instrumente sind allerdings genauso groß wie die vom Coupe die vom Simca sind allerdings kleiner. Es gibt ja sicher Leute wo das bauen können - es sollte natürlich in einem akzeptablen Rahmen bleiben. Wobei die kleinen Zusatzinstrumente nicht unbedingt mit integriert sein müssten - besser wär`s natürlich aber ich habe die 3 vom A 112 ABARTH, die lassen sich problemlos an dieselbe Stelle auch beim 850 anbringen.